Die Zutaten der "Goldwürscht"
  1. Natürliches Fleisch
    Hauptbestandteil der Jenzer Wurst ist frisches Fleisch von besonders artgerecht gehaltenen Tieren. Dieses liefert der Wurst wertvolles Eiweiss und somit auch lebenswichtige Aufbaustoffe. Das Eiweiss macht die Wurst fest und schnittfähig
     
  2. Speck in Natura-Qualität
    Der Speck ist der Geschmacksträger der Wurst, wie die Butter auf dem Brot. Ausserdem bringt er dem Körper Brennstoffe für die tägliche Arbeit. Mit einem durchschnittlichen Fettgehalt von nur 20% sind die Goldwürscht viel leichter als normale Würste.
     
  3. Flüssigkeit in Form von Eis oder Milch
    Damit die Masse verarbeitet werden kann und nicht zu warm wird, braucht es Wasser in Form von Eis. Dieses kühlt die anderen Rohmaterialien während des Verarbeitungsprozesses unter 2°C. Bei der Kalbsbratwurst wird anstelle von Wasser Milch oder Wasser mit Milchpulver zugegeben.
     
  4. Gewürze
    Sie erhöhen den Eigengeschmack der Wurst und geben ihre persönliche Würzkraft an die Wurst weiter. Eingesetzt werden Naturgewürze in verschiedensten Formen z.B. Pfeffer, Muskat, Koriander, Paprika, frische Zwiebeln, Knoblauch etc. Zudem fördern Gewürze die Verdauung.
     
  5. Kochsalz
    Kochsalz ist unerlässlich in der Wurstherstellung. Zum einen dient es der Geschmacksentwicklung, zum anderen verbindet es sich mit dem Fleischeiweiss und macht die Wurst schnittfest. Mit 1.8% Zugabe haben wir die Menge reduziert und den Bedürfnissen einer gesunden Ernährung angepasst.
    Wenn technologisch möglich verwenden wir Nat(UR)salz. Dieses Steinsalz wird im Tagbau abgebaut und ist nicht raffiniert. Es schmeckt viel angenehmer und enthält viel mehr Inhaltsstoffe.
     
  6. Zusatzstoffe
    Liefern der Wurst Stabilität auf verschiedenste Weise. Hier gilt so viel als nötig, aber so wenig wie möglich.

    Natriumnitrit: Nitritsalz bringt uns eine kochfeste rote Wurstfarbe. Die Wurst präsentiert sich schöner im Buffet und ist länger haltbar.

    Ascorbinsäure: oder auch Vitamin C genannt, hilft der Wurst in der Farbhaltung und in der Haltbarkeit.

    Phosphat: Ersetzt das im Fleisch natürlicherweise vorhandene Phosphat, das nach der Schlachtung verloren geht. Es hilft, die Wurstzutaten mit dem Fleischeiweiss zu vermischen und nach dem Kochen schnittfest zu machen.

    Glutamat: verwenden wir keines
     
  7. Milch- und Glutenunverträglichkeit
    Folgende Goldwürste enthalten keine Milchbestandteile:
    Jenzerli, Rauchwürstli, Lyoner, alle Aufschnittsorten, Burebratwurst, Salsiccia, Powerriegel, Huussalami.
    Gluten: bis auf die Uelibierwurst sind alle Goldwürste glutenfrei
    Weitere Infos finden Sie unter Service/Allergeninfo

     
  8. Frische = Gesundheit!
    Wir verkaufen feine Lebensmittel und nicht "Überlebensmittel"!
    Für den höchsten Genuss empfehlen wir Ihnen, unsere Spezialitäten innerhalb von 3 Tagen zu geniessen.