Berufe in der Fleischbranche
Magst du den Umgang mit Lebensmitteln? Bist du gerne auf den Beinen und arbeitest kreativ und sorgfältig?
Dann könnte dich ein Beruf in der Fleischbranche interessieren.
Der Umgang mit dem Nahrungsmittel Fleisch ist anspruchsvoll und sehr interessant. Die aufeinander abgestuften Ausbildungsmöglichkeiten im Fleischfach oder Detailhandel sind vielfältig und ermöglichen es, je nach Interesse persönliche Bedürfnisse und individuelle Wünsche zu verwirklichen. Alle Tätigkeiten in der Fleischbranche stellen hohe Anforderungen an die Hygiene und saubere Arbeitsweise.

Je nach Ausbildung und Spezialisierung hast du mehr oder weniger direkt mit der Kundschaft zu tun, aber in jedem Fall sind gute Umgangsformen, freundliches Auftreten und Kontaktfreudigkeit gefragt.

Haben wir dein Interesse geweckt? In einer Schnupperlehre lernst du den Beruf kennen.
Melde dich bei Interesse frühzeitig bei Marcel Moser, mm(at)goldwurst.ch oder Tel: 061 706 52 98.
 
Raffael Jenzer stellt seinen Beruf vor
Fleischfachmann / Fleischfachfrau EFZ

Hast du Freude am Kochen und Geniessen? Dann könnte die Fachrichtung Fleischveredlung der richtige Beruf für dich sein. Zurzeit bilden wir 5 Lehrlinge aus.

Während 4 Tagen in der Woche bist du in verschiedenen Abteilungen tätig. Dies macht unseren Beruf so interessant und vielfältig.

  • In der Goldwurstküche lernst du die Geheimnisse der Goldwürste kennen.

  • Die Fleischabteilung ist unsere Sportabteilung. Da ist Kraft und Geschicklichkeit gefragt beim Ausbeinen und Zuschneiden des Natura-Fleisches.

  • Der Verkauf ist der Höhepunkt! Jetzt kannst du die hausgemachten Spezialitäten empfehlen und unsere Kunden beraten. Mit deinen Kochkenntnissen kannst du hier brillieren.

Wie und warum?

Schule
  • Voraussetzung ist die abgeschlossene Volksschule.
  • Ein Tag pro Woche ist Gewerbeschule in Muttenz. Hier lernst du das Fachwissen unseres Berufes.
    Berufsbezogene Fächer: Basiskompetenzen, Gewinnung und Tierschutz, gewerbliche und industrielle Verarbeitung, Veredelung, Fachrechnen, Betriebswirtschaft und Organisation, Hygiene, Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz, Anlagen, Maschinen, Geräte, Utensilien, Umweltschutz
  • Überbetriebliche Kurse zu verschiedenen Themen im Ausbildungszentrum in Spiez.

Abschluss nach drei Lehrjahren:
Eidg. Fähigkeitszeugnis als Fleischfachmann/Fleischfachfrau EFZ
 

Zukunft
Auf unserer Branche gibt es relativ wenige Lehrlinge. Dies gibt dir Vorteile:

  • Arbeitsplätze: Nach der Lehre findest du einen sicheren Arbeitsplatz, da gute Berufsleute sehr gesucht sind
  • Attraktive Löhne, da es an Fachleuten mangelt
  • Karriere: gute Fachleute erhalten viele Möglichkeiten um Verantwortung zu übernehmen
Weiterbildung

Spezialisierung:
Räucherei, Salzerei, Wursterei, Einkauf, Verkauf, Traiteur, Partyservice

Berufsprüfung (BP) mit eidg. Fachausweis:
Metzger/in (Betriebsleiter/in)

Höhere Fachprüfung (HFP) mit eidg. Diplom:
Dipl. Metzgermeister/in
Dipl. Betriebswirtschafter/in des Gewerbes

Höhere Fachschule (HF):
Dipl. Techniker/in HF Lebensmittel

Fachhochschule:
Bachelor FH Lebensmitteltechnologie
Bachelor FH Biotechnologie
 
Detailhandelsfachfrau / Detailhandelsfachmann EFZ

Hast du Freude am Kochen und gestaltest du gerne schöne Sachen? - Dann könnte die Ausbildung zur Detailhandelsfachfrau bzw. -mann dein Beruf sein.

Du lernst bei uns selbständig ein schönes Verkaufsbuffet zu gestalten. Da ist Geschicklichkeit und die Freude am Gestalten gefragt.

In unseren 3 Fachgeschäften in Arlesheim, Reinach und Muttenz kannst du unsere Kunden beraten und deine Kochkenntnisse optimal im Gespräch einsetzen.
Wichtig für diesen Beruf sind:
  • Freude am Kochen
  • Sinn für schönes Gestalten
  • Gerne unter Leuten
Wie und warum?

Schule
  • Voraussetzung ist die abgeschossene Volksschule
  • Während 1 bis 1½ Tagen in der Woche lernst du in der Schule in Liestal das Fachwissen für den Beruf
  • Im Freifach Gestaltung lernst du die Finessen der Warenpräsentation
  • Überbetriebliche Kurse für spezielle Branchenkunde
  • Berufsmatur: Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während oder nach der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht und die eidg. Berufsmatur erworben werden. Die Berufsmaturität ermöglicht das Studium an einer Fachhochschule, je nach Studienrichtung prüfungsfrei oder mit Aufnahmeverfahren.

Berufsbezogene Fächer:
Detailhandelskenntnisse, allg. Branchenkunde, lokale Landessprache, Fremdsprache, Wirtschaft, Gesellschaft

Abschluss nach drei Lehrjahren:
Eidg. Fähigkeitszeugnis als Detailhandelsfachperson EFZ


Zukunft
Auf unserer Branche gibt es relativ wenige Lehrlinge. Dies gibt dir Vorteile:

  • Arbeitsplätze: Nach der Lehre findest du einen sicheren Arbeitsplatz, da gute Berufsleute sehr gesucht sind
  • Attraktive Löhne, da es an Fachleuten mangelt
  • Karriere: Gute Fachleute erhalten viele Möglichkeiten um Verantwortung zu übernehmen
Weiterbildung

Berufsprüfung (BP) mit eidg. Fachausweis
Detailhandelsspezialist/in
Einkaufsfachmann/frau
Verkaufskoordinator/in
Marketingplaner/in

Höhere Fachprüfung (HFP) mit eidg. Diplom
Einkäufer/in
Detailhandelsökonom/in
Verkaufsleiter/in
Marketingleiter/in

Höhere Fachschule (FH)
Dipl. Betriebswirtschafter/in

Fachhochschule 
Bachelor FH Betriebsökonomie
Berufsmatur in der Fleischbranche
Bei sehr guten schulischen Leistungen kann während der Grundbildung die Berufsmaturitätsschule besucht und die eidg. Berufsmatur erworben werden.
Die Berufsmaturität ermöglicht das Studium an einer Fachhochschule, je nach Studienrichtung prüfungsfrei oder mit Aufnahmeverfahren.

Wer will schon Metzger werden...(ab Minute 7.05)
Telebasel 7vor7 vom 24. Juli 2015