Jenzer Mitarbeiter 2007
hausgemachte Pasteten
Jenzer Mitarbeiter 2017
Jenzers Fleischfondue
Unsere Spezialitätenplatte
gluschtige Aufschnittplatte
Schaufenster zur Fleischwerkstatt
Schinken im Teig
Das Geheimnis der Goldwürste

Die Goldwurst entstand 1991, als unser Klöpfer am Qualitätswettbewerb, der inoffiziellen Metzgermeisterschaft, die Goldmedaille holte.

Im «Herzen» unserer Metzgerei werden von 4 gelernten Metzgern die so genannten Goldwürste hergestellt. Der Wurstblitz läuft täglich den ganzen Morgen für die Produktion von über 50 verschiedenen Wurstsorten. Dies kann man von 7-12 Uhr (Montag bis Freitag) live erleben und zwar im Fachgeschäft Arlesheim auf einem Grossbildschirm.

Im Blitz wird pro Charge 100kg Brät hergestellt, die tägliche Produktion beläuft sich auf ca. 1 Tonne. Dies entspricht ca. 10'000 Mahlzeiten! Diese Mengen zeigen, dass der Ansprüche in Bezug auf Qualität, Hygiene und Sicherheit sehr hoch sind.

Auch alles Fleisch und Speck zur Wurstverarbeitung weist sich durch
Jenzer-Natura-Qualität aus.

Bemerkung zu den Grossverteilern
Die Grossverteiler verkaufen Würste nur noch vakuumiert. So sind die möglichst lange haltbar... Diese Würste sind während der ganzen Haltbarkeit geniessbar, doch eine Wurst schmeckt nur in den ersten 3 Tagen einmalig! (Weisswürste sogar nur in den ersten Stunden!)
 
Besuch in der Goldwurstküche
Die Entstehung

Im Blitz werden die Zutaten zu einem feinen Brät zerkleinert. Der Chefwurster Konrad Henz bringt die nötige Würze in das Leberwurstbrät.
Der stellvertretende Wurster Hanspeter Sutter bereitet alle Zutaten vor. Alles muss exakt nach Rezept abgewogen werden. Viele kleine Details entscheiden über die Qualität des Endproduktes.

In einem dritten Arbeitsschritt wird das Brät mit exaktem Gewicht in die Naturdärme eingefüllt.
Dursun Deniz stösst die Würste und Jean-Luc Freund kontrolliert, ob sie unseren Qualitätsvorstellungen entsprechen.
Anschliessend werden die Goldwürscht auf den Rauchwagen gehängt.
Im Rauch werden die rohen Würste zuerst getrocknet, mit Buchenholz geräuchert und anschliessend mit Wasserdampf gekocht.
Wenn die Würste fertig gekocht sind, werden sie unter der Kaltwasserdusche schockgekühlt. Dies verlängert die Haltbarkeit.
Zutaten
 
  1. Natürliches Fleisch
    Hauptbestandteil der Jenzer Wurst ist frisches Fleisch von besonders artgerecht gehaltenen Tieren. Dieses liefert der Wurst wertvolles Eiweiss und somit auch lebenswichtige Aufbaustoffe. Das Eiweiss macht die Wurst fest und schnittfähig
     
  2. Speck in Natura-Qualität
    Der Speck ist der Geschmacksträger der Wurst, wie die Butter auf dem Brot. Ausserdem bringt er dem Körper Brennstoffe für die tägliche Arbeit. Mit einem durchschnittlichen Fettgehalt von nur 20% sind die Goldwürscht viel leichter als normale Würste.
     
  3. Flüssigkeit in Form von Eis oder Milch
    Damit die Masse verarbeitet werden kann und nicht zu warm wird, braucht es Wasser in Form von Eis. Dieses kühlt die anderen Rohmaterialien während des Verarbeitungsprozesses unter 2°C. Bei der Kalbsbratwurst wird anstelle von Wasser Milch oder Wasser mit Milchpulver zugegeben.
     
  4. Gewürze
    Sie erhöhen den Eigengeschmack der Wurst und geben ihre persönliche Würzkraft an die Wurst weiter. Eingesetzt werden Naturgewürze in verschiedensten Formen z.B. Pfeffer, Muskat, Koriander, Paprika, frische Zwiebeln, Knoblauch etc. Zudem fördern Gewürze die Verdauung.
     
  5. Kochsalz
    Kochsalz ist unerlässlich in der Wurstherstellung. Zum einen dient es der Geschmacksentwicklung, zum anderen verbindet es sich mit dem Fleischeiweiss und macht die Wurst schnittfest. Mit 1.8% Zugabe haben wir die Menge reduziert und den Bedürfnissen einer gesunden Ernährung angepasst.
    Wenn technologisch möglich verwenden wir Nat(UR)salz. Dieses Steinsalz wird im Tagbau abgebaut und ist nicht raffiniert. Es schmeckt viel angenehmer und enthält viel mehr Inhaltsstoffe.
     
  6. Zusatzstoffe
    Liefern der Wurst Stabilität auf verschiedenste Weise. Hier gilt so viel als nötig, aber so wenig wie möglich.

    Natriumnitrit: Nitritsalz bringt uns eine kochfeste rote Wurstfarbe. Die Wurst präsentiert sich schöner im Buffet und ist länger haltbar.

    Ascorbinsäure: oder auch Vitamin C genannt, hilft der Wurst in der Farbhaltung und in der Haltbarkeit.

    Phosphat: Ersetzt das im Fleisch natürlicherweise vorhandene Phosphat, das nach der Schlachtung verloren geht. Es hilft, die Wurstzutaten mit dem Fleischeiweiss zu vermischen und nach dem Kochen schnittfest zu machen.

    Glutamat: verwenden wir keines
     
  7. Milch- und Glutenunverträglichkeit
    Folgende Goldwürste enthalten keine Milchbestandteile:
    Jenzerli, Rauchwürstli, Lyoner, alle Aufschnittsorten, Burebratwurst, Salsiccia, Powerriegel, Huussalami.
    Gluten: bis auf die Uelibierwurst sind alle Goldwürste glutenfrei
    Weitere Infos finden Sie unter Service/Allergeninfo

     
  8. Frische = Gesundheit!
    Wir verkaufen feine Lebensmittel und nicht "Überlebensmittel"!
    Für den höchsten Genuss empfehlen wir Ihnen, unsere Spezialitäten innerhalb von 3 Tagen zu geniessen.

Produkte mit MEFA-Goldmedaille
 
  • Apéropastete
  • Huussalami
  • Trüffeli
  • Ueli-Bier-Wurst
  • Schweinsbratwurst
  • Goldwurst
  • Jenzerli
  • Kalbsbratwurst
  • Merguez
  • Emmentalerli
  • Lyoner
  • Fleischkäse Elsässer
  • Burgunderschinken
  • Milchschinken
  • Hauspastete
  • Rohess Speck
  • Schwartenmagen
  • Power Riegel